Termin online vereinbaren
Minimalinvasive Implantologie
  • Praxis
  • Kontakt
Dr. med. dent. Peter Schwerbrock
Praxis für Sanfte Zahnmedizin

Bergisch Gladbacher Straße 701
51067 Köln-Holweide
- Parkplätze direkt am Haus -

Fragen? Wir sind gerne für Sie da:
0221-686 004
Mit Betätigen des "Senden"-Button bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sanfte-zahnmedizin-köln.de widerrufen.
Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Minimalinvasive Implantologie

Minimalinvasive Implantologie

Zahnimplantate:
DER Fortschritt in der Zahnmedizin!

Künstliche Zahnwurzeln ersetzen natürliche Zahnwurzeln. Das war eine Revolution in der Zahnmedizin, die sich bis heute als die erfolgreichste Behandlung dieser Art von Operationen herausgestellt hat. Keine andere Behandlung, zum Beispiel der Ersatz von Knie- oder Hüftgelenken, hat eine so hohe Erfolgsrate wie der Ersatz natürlicher Zahnwurzeln durch Implantate.

1. Ausgangszustand feststellen:

Nachdem in einer ausführlichen Untersuchung und Befundaufnahme Ihres Knochens, der umliegenden Zähne, Ihrer Lebensgewohnheiten, Ihres Mundhygienestatus usw. geklärt wurde, welches Implantat für Sie infrage kommt (es gibt zahlreiche Wurzeltypen), kann es zeitnah losgehen.

2. Nach der MiMi-Methode:
KEINE Operation nötig!

Es gibt eine ganz normale Betäubungsspritze, durch das Zahnfleisch wird eine kleine Öffnung geschaffen. Vorbereitung fertig!

3. Sanft und mit Gefühl wird das Implantat in die Öffnung eingedreht:

Das Implantat wird nun fast wie ein Dübel in die Öffnung eingedreht. Das umliegende Gewebe dehnt sich dabei und gibt dem Implantat bereits Halt! Fertig: Das Implantat sitzt bereits.

So sieht es dann von außen aus.
Keine Blutungen, da keine Operation!

4. Nun muss die neue Zahnwurzel sich mit der Umgebung verbinden: die Einheilphase!

Wir achten darauf, die sogenannte Suprakonstruktion (also den endgültigen Zahnersatz) entweder innerhalb der ersten 3 bis 12 Tage oder erst ab der 8. Woche nach Implantation – möglichst, zumindest teilweise, verblockt – einzusetzen, da die Wochen 2 bis 8 nach Eingriff die sensibelsten bezüglich Primär- und Sekundärstabilität der Implantate darstellen. Eine Sofortversorgung ist daher nahezu immer möglich, eine Sofortbelastung mit definitivem Zahnersatz bei mehreren verblockten Pfeilern (Zähne oder Implantate) oft möglich! Wir beraten Sie gerne und in aller Ruhe.

Neuigkeiten aus der Praxis